Wir rufen Sie an Sprache: English Turkish
STARTSEİTE FRAU MANN AUGE KONTAKT

AUGENLASİK

Lasik, oft auch fehlerhaft als LasiX bezeichnet, ist die Abkürzung für "laser-assisted in situ keratomileusis". Es ist die Operationsmethode der Wahl zur Hornhautkorrektur. Hierfür gibt es viele Gründe, einer ist die Schmerzfreiheit, ein anderer sind die schnellen, im wahrsten Sinne des Wortes, sichtbaren Ergebnisse. Bereits am nächsten Tag - wenn nicht früher - kann der Patient oder die Patientin ohne Brille sehen.

ZİEL DER INTERVENTION: Dank der Lasik-Methode ist es möglich, z.B. Kurzsichtigkeiten bis etwa -10.0 Dioptrien zu korrigieren. Der Prozess der Heilung ist kurz und in der Regel schmerzfrei. Der Behandlungserfolg wird oft schon am Tag des Eingriffs im wahrsten Sinne des Wortes sichtbar.

SYMPTOME: Ferne Gegenstände erscheinen unscharf- Nahe Gegenstände sind scharf zu erkennen- Bei Dämmerung verstärken sich die Beschwerden-Blinzeln beim Blick in die Weite- Kopfschmerzen (meist über den Augen)

URSACHEN: Je nach Ursache unterscheiden wir drei grundsätzliche Mechanismen, die zu einer Netzhautablösung führen können

(Rhegmatogene) Netzhautablösung: Dies ist häufigste Ursache für eine Netzhautablösung. Durch ein Netzhautloch oder -riss tritt Flüssigkeit hinter die Netzhaut und löst dies von ihrer ernährenden Unterlage, dem Pigmentblatt ab. Als wesentliche Ursachen hierfür kennen wir die höhergradige Kurzsichtigkeit, den Zustand nach komplizierter Kataraktoperation oder aber auch infolge von stumpfen und scharfen Verletzungen des Auges.

(Exsudative) Netzhautablösung: Diese Form ist weitaus seltener und wird hervorgerufen durch einen chronischen Flüssigkeitsaustritt aus den Aderhautgefäßen und einem geschädigten Pigmentepithel. So sammelt sich allmählich Flüssigkeit unter der Netzhaut und hebt dies von der Unterlage ab. Häufige Ursachen hierfür sind entzündliche Prozesse oder Tumore in diesem Bereich.

(Traktive) Netzhautablösung: Eine Netzhautablösung kann ebenfalls auftreten, wenn durch Netzhaut- Glaskörpermembranen ein Zug auf die Netzhaut ausgeübt wird. Diese Form tritt vor allem bei fortgeschrittenen diabetischen Netzhautveränderungen auf und wird auch bei Frühgeborenen beobachtet. Traktive Netzhautablösungen können auch folge einer vorausgegangenen Netzhautoperation sein.

OPERATIONSVERFAHREN: LASIK kann sinnvoll sein, wenn Brillen oder Kontaktlinsen Trageprobleme bereiten oder wenn der Patient allgemein ohne die Verwendung einer Sehhilfe scharf sehen möchte. Die Behandlung mit einem Augenlaser ist nur bis zu bestimmten Werten der Fehlsichtigkeit möglich. Bei der LASIK können Korrekturen einer Kurzsichtigkeit bis -10 Dioptrien, einer Stabsichtigkeit bis -4 Dioptrien und einer Weitsichtigkeit von bis zu +3 Dioptrien vorgenommen werden. Weitere Möglichkeiten einer refraktiven Chirurgie (chirurgische Korrektur von Sehfehlern) bestehen in anderen Laser-Operationen (z. B. LASEK) sowie in mehreren Verfahren zur Einpflanzung einer Kunstlinse in das Auge. Für die LASIK-Operation werden örtliche Betäubungstropfen gegeben. Zusätzlich kann ein Beruhigungsmedikament eingenommen werden. Für den Eingriff wird ein Lidhalter an das Auge gesetzt, damit es offen bleibt. Die Hornhaut wird vor dem Laservorgang flach eingeschnitten und die obere Schicht wie ein Deckel abgeklappt (Flap). Der Schneidevorgang ist mit einem feinen Operationsmesser (Mikrokeratom) oder mit einem so genannten Femtosekunden-Laser durchführbar (Femto-LASIK). Nach Abklappen des „Deckels“ kommt der so genannte Excimer-Laser zum Einsatz. Mit diesem wird die Hornhaut anhand der zuvor gemessenen Werte um eine bestimmte Schichtdicke abgetragen. Bei vorher bestehender Kurzsichtigkeit wird die Hornhaut im Zentrum flacher, bei vorher bestehender Weitsichtigkeit wird im äußeren Bereich mehr als innen abgetragen, und bei vorheriger Stabsichtigkeit wird die Wölbung zu einer Achse hin verändert. Stabsichtigkeit kann mit den anderen Arten der Fehlsichtigkeit gleichzeitig korrigiert werden. Der Laser selbst dauert meist nur eine Minute. Nach dem Lasereingriff wird der Flap (abgetrennte Schicht) wieder zurück in die Ausgangsposition geklappt. Es bleibt dort von selbst haften. Ein Augenverband wird angelegt.

VOR UND NACH DER İNTERVENTİON:

  • Nehmen Sie wegen anderer Erkrankungen regelmäßig Medikamente, sollten Sie den Arzt vorher darüber informieren, da einige Medikamente wie z.B. blutverdünnende Substanzen einige Tage vor dem Eingriff abgesetzt werden sollten.
  • In den ersten Tagen nach der Operation kann es sein, dass Sie noch etwas verschwommen sehen, dass hängt von der Pupillenerweiterung ab. Dies ist ganz normal und wird sich nach wenigen Tagen geben.
  • Vermeiden Sie bitte, in den ersten Wochen auf Ihr Auge zu drücken oder es zu reiben. 1 Monat lang, kein Ball Sport treiben-2 Wochen kein Sauna kein Schwimmen. 1 Woche Schminke vermeiden.
  • Sie können auch in den ersten Tagen danach ohne weiteres duschen, baden oder Haare waschen. Bitte hierbei keine Seife oder Shampoo in die Augen bringen.
  • Lesen, Schreiben und Fernsehen sind ohne Einschränkungen sofort nach der Operation erlaubt.
  • Meist besteht auch in der ersten Zeit nach einer Operation eine erhöhte Licht- und Blendempindlichkeit: Das ist ebenfalls ganz normal. Tragen Sie dann eine ganz normale Sonnenbrille.
  • Gelegentliches Kratzen oder ein Fremdkörpergefühl im operierten Auge sind durchaus normal und verschwinden mit der Zeit.

HEİLDAUER: Ca. 1 Tage nach der Operation und nachdem Ausruhen, können alle beruflichen und gesellschaftlichen Aktivitäten wie man es davor gewohnt ist weitergeführt werden.

OPERATIONSZEİT: Die Operation dauert ungefähr 10 Minuten.

WİE WENDET MAN DİE AUGENTROPFEN RİCHTİG AN?

  • Vor dem Eintropfen müssen die Hände gründlich gewaschen werden.
  • Tropfenfläschen gut schütteln Kopf leicht in den Nacken legen Augen öffnen und aufwärts blicken Das Unterlid mit Daumen und Zeigefinger ab- und nach unten ziehen, sodaß eine Tasche entsteht Zwei Tropfen in diese Tasche eintropfen Augen schließen und dabei Unterlid loslassen Augen ca. 3 bis 5 Minuten geschlossen lassen.
Zertifikate
  EUROPEAN BOARD OF PLASTIC,RECONSTRUCTIVE AND AESTHETIC SURGERY QUALITY RECOGNITION
EUROPEAN BOARD OF PLASTIC,RECONSTRUCTIVE AND AESTHETIC SURGERY QUALITY RECOGNITION
EUROPEAN UNION OF MEDICAL SPECIALISTS
EUROPEAN UNION OF MEDICAL SPECIALISTS
 
© Copyright 2010. All Rights Reserved. Web Design  
   
Abdominoplastik Augenlasik (Grüner Star) - (Grüner Star)